Die Nutzung von Mobiltelefonen steigert Hirntumorrisiko, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen

Professor Lennart Hardell vom Orebro Universitätskrankenhaus in Schweden stellte seine Auswertung nach einer der größten Studien über das Krebsrisiko durch Handystrahlung bei einer Konferenz im September 2008 der Königlichen Gesellschaft vor.

 

Die Ergebnisse zeigten nicht zum ersten mal, dass insbesondere Menschen vor ihrem 20.Lebensjahr durch die Benutzung der Mobiltelefone und der schnurlosen Telefone in Haushalten, mehr als fünfmal so häufig Gliome entwickeln – einen Tumor in den Gliazellen, die das Nervensystem stützen. Menschen die dagegen erst nach ihrem 20.Lebensjahr ein Mobiltelefon nutzten, seien zum mindest zwar nur halb so anfällig für Gliome, jedoch immer noch doppelt so gefährdet akustische Neurome zu entwickeln, als ohne dieser Strahlungen. Es ist wahrscheinlich, dass die heutige Jugend in den späteren Jahren eine „Gehirntumorepidemie“ erleben wird. Es beruhigt mich persönlich, die Handynutzung, das schnurlose Telefon zu Hause und die W-LAN-Nutzung vollständig eingestellt zu haben. Ich empfehle jedem, der diese Möglichkeit hat, ebenfalls dazu. Es hat zudem auch Auswirkungen auf unser Bewusstsein.

 

Wir alle werden früher oder später in höhere Bewusstseinszustände gelangen, und diese werden uns bewusst machen, was die Handystrahlung tatsächlich anrichtet.

 

Es ist nicht nur so, dass wir uns sozial verändert haben, sondern es verändert auch das Bewusstsein, welches durch die negative EMF-Strahlung eine wesentliche Beeinträchtigung erfährt und den natürlichen Entwicklungsprozess behindert. Natürlich bemerkt das kaum einer, da wir uns dessen ja kaum bewusst sind, und genau das ist die anhaltende Gefahr!

 

Wem das vielleicht schwer fällt zu glauben und das uns so etwas doch gesagt werden müsse der wird sich noch wundern. Es gibt inzwischen viele Beweise, dass wir es mit bewusster Zurückhaltung gezielter Informationen und wissenschaftlichen Ergebnissen zu tun haben. Der Grund dafür dürfte jedem plausibel sein. Denn wer möchte schon ein Milliardenverlust einfahren, nur wegen ein paar Doppelstrangbrüchen in der DNA, wie es Prof. Dr. Adlkofer von der Verum-Stiftung München erkennen musste. Im Auftrag der EU sollte er die Unschädlichkeit von Mobilfunk beweisen, und das Ergebnis war ehr gegenteilig.

 

Das Ergebnis von Prof. Dr. Kundi von der Universität in Wien stellte bei epidemologischen Untersuchungen fest, dass das Risiko zur Entstehung von Hirntumoren sich bei Handybenutzer um ganze 50% erhöht!

 

Bei einem Test mit Hühnereiern wurde ein Brutkasten mit Mobilfunkwellen, die unterhalb der deutschen Grenzwerte liegen, bestrahlt und damit jedes einzelne Empryo getötet!

 

Doch Medien und Politik werden nun mal von der Industrie beherrscht, und so wird die Bevölkerung weiterhin bewusst mit Falschinformationen versorgt. Verantwortungsvolle Wissenschaftler, welche sich dem Lügenkonstrukt nicht anschließen und die Menschen aufklären wollen, werden mundtot gemacht. Immerhin geht es um den zwölften Luxusdienstwagen und der verdienten Vodafone & Co. Abfindung in Millionenhöhe. Das versteht sich doch oder?

 

Nun ist es auch nicht mehr verwunderlich das - nach Aussage von Prof. Dr. Hyland von der University of Warwick - die Mikrowellenbestrahlung der westlichen Botschaft in Moskau während des „Kalten Krieges“, die die Sowjetunion mit der erklärten Absicht durchführte Gesundheitsschäden beim Botschaftspersonal zu verursachen, erfolgreich war.

 

All das passt auch zu den immer häufiger aufkommenden Berichten, dass Mobilfunksender und Schnurlostelefone ganz bewusst in unserer Leben traten. Zwei neue Studien liefern dazu  sehr aufschlussreiche Erkenntnisse. Rodney Croft vom Hirnforschungsinstitut an der Swingburne University of Technology im australischen Melbourne leitet eine dieser Studien. Er wollte wissen ob die Sendefrequenzen von Mobiltelefonen die Hirnstromwellen bei Menschen verändern können. Er bewies, dass die Alphawellen im menschlichen Gehirn durch Handystrahlung maßgeblich verstärkt werden.

 

Die zweite Studie führte James Horne und seine Kollegen vom Schlafforschungszentrum der Loughborough University in England durch. Sie haben herausgefunden, dass sich die Handysignale während eines Anrufes, und bis lange nach dem Abschalten des Gerätes, störend auf die Hirnstromwellenmuster auswirken. Es führt nachweislich zu einer dauerhaften Beeinflussung des Verhaltens.

 

Die folgende Dokumentation zeigt verdeutlicht die Schwierigkeiten und Probleme die durch EMF-Strahlung verursacht werden können:

Immer öfter bestätigen sich die Befürchtungen, dass Handystrahlung das Hirntumor-Risiko erheblich steigert und Verursacher von Krebskrankheiten ist. Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren haben sich deutliche Risiken gezeigt.

 

In Frankreich soll jetzt aus diesem Grund ein neues Gesetz jede Handy-Werbung, die sich an Kinder richtet, sowie der Verkauf von Handys verboten bzw. eingeschänkt werden.

 

Die französische Rigierung wird neue Strahlungsgrenzwerte für Handys festlegen und den Verkauf von Handys nur noch mit Kophörern zulassen, um die Benutzer so besser vor der Verstrahlung von Kopf und Gehirn zu schützen.

 

Auch in Toronto habe das Amt für Gesungheitswesen offiziell empfohlen, dass Kinder unter einem bestimmten Alter Mobiltelefone nur im Notfall benutzen und Teenager keine Telefonate führen sollen, die länger als zehn Minuten dauern.

 

Eine Warnung kam auch vom russischen Gesundheitsministerium, nach der Jugendiche unter 18 Jahren keine Handys benutzen sollen.

 

Das israelische Gesundheitsministerium riet ebenso zur Vorsicht.

 

Bisher hatte die Lobby die Hand darüber, sie hatte ihre Leute in den höchsten Rängen, die für die Entscheidung bei Höchstwerten zuständig waren. Studien wurden gefälscht usw.

 

Nun kommen jedoch immer öfter Studien und auch Langzeit-Studien ans Licht, die zeigen, dass wir es hier mit einer weit aus gefährlicheren Sache zu tum haben.

 

Was bin ich über die Finanzkrise froh, denn sie ist der lang angekündigte Auftakt für das Ende dieser Machenschaften. – Und es wird in der tat das ENDE sein. Ich hoffe das nun auch Deutschland beginnt unzudenken und unsere Kinder besser schützt.

Quellenu.a.: Nexus Magazin, kla.tv,

Bürgerwelle
Alles über Handystrahlung und Co.
Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Regenbogenkreis
Am 30.November ist AIDS-Wahrheits-Tag
INSTITUTE FOR CULTURAL AWARENESS
Tägliche News ab 19:45 Uhr >
Täglich ab 19:45 Uhr

Status der Sonnenaktivität



Status
Status
 

Status: Erdmagnetfeld

Monoatomisches Gold - Alchemische Essenz

DVD-Empfehlungen

DVD-Doku: I wont´t go quietly!
Eckhart Tolle DVD - In der Stille liegt die Wahrheit
Wird die Sonne das Bewusstsein der Menschheit verändern?
nuoviso.tv

NuoViso-DVD-Tipp zum Thema: Kornkeisforschung

BUCH-Empfehlungen

Das Urantia Buch
Nesara-Institut